Select Page

Gesucht:
Digitale
Lösungen für
deine Kommune

24 h Hackathon
20.–21. November 2018 in Berlin
Über 3000 € an Preisgeldern
  • Digitale Verwaltung
  • Digitalisierung öffentlicher Dienstleistungen

1. Preis: 2.000 € Cash

Weitere Preise: tba

free food, beverages,  Workshops

Section – Collage Created with Sketch.
Alle meckern über Deutschlands Rückstand in der Digitalisierung. Statt nur zu meckern, wollen wir machen! Ihr wollt zu uns stoßen und dieses Land verändern?

Warum „Smart Country“?

Vom digitalen Bürgerservice bis hin zur Mobilität der Zukunft – was kann man alles betrachten?

Kein Bock mehr auf 3 Monate Wartezeit für deinen Termin beim Bürgeramt? Du willst deine UG online anmelden? Saubere Luft wäre auch besser?! Es gibt eine Menge zu tun:

Zukunft

Keine BĂĽrgersteige mehr. Endlich mehr Platz, weil keine Autos mehr parken. Auf der StraĂźe spielen, ohne Angst zu haben, ĂĽberfahren zu werden. Und die Parkplatzsuche ist auch ĂĽberflĂĽssig.

Mit selbstfahrenden Autos und fliegenden Taxis müssen wir bald alles überdenken – lasst uns damit einfach mal anfangen!

Einkaufen & Liefern

Genervt von langen Schlangen und vollen Läden? Immer wieder wurde Offline-Handel totgesagt, aber die Samstage mit gestressten Gesichtern gibt es noch immer.

Vorher checken, wann am wenigsten im Einkaufszentrum los ist und dann hingehen, ist doch effizienter, oder?

Services

Stell dir vor, du bekommst zu deiner Wohnungsanmeldung gleich noch gesagt, wie lange Feuerwehr oder Polizei zu dir brauchen und wie aktiv die Nachbarschaft ist. Oder wie wär’s mit einer App fĂĽr lokale Deals in Geschäften in der Nähe?

Ok – vielleicht stellen wir uns erstmal vor, die Anmeldung würde online gehen … aber hier ist Potential!

Nachhaltigkeit

Wäre es nicht schön, in einer Stadt zu leben und sich wie auf dem Land zu fühlen? Frische Lebensmittel vom Bauern aus der Region, Wege entspannt mit dem Fahrrad zurücklegen … aber Betonwüsten, Globalisierung und Luftverschmutzung führen eher zum Gegenteil.

Wie wäre es mit einem Bonusprogramm fürs Fahrradfahren oder einer Maps-Route mit wenig Luft- und Lärmverschmutzung?

Information

Doof, wenn man wieder in den Stau gerät, weil man nicht wusste, dass eine neue Baustelle ansteht.

Wer liest denn noch Schilder? Das muss doch besser gehen!

Sicherheit

Wie kommt mein Kind sicher zum Kindergarten? Welcher Fahrradweg sollte lieber vermieden werden? Autounfälle immer an derselben Kreuzung!?

Ein safety-aware Routing könnte dich einfach und sicher durch die Stadt bringen.

Wohnen

Ist der Wedding jetzt endlich im Kommen – wirklich, finally, im Ernst? Finde mit Deep City Learning angesagte Nachbarschaften, in denen Wohnen noch bezahlbar ist. Und die Stadt kann dafür sorgen das in den Vierteln auch in Zukunft genug Sozialwohnungen zur Verfügung stehen, um Gentrifizierung und Ghettobildung endlich effektiv bekämpfen zu können.

Go safe the city!

Soziales

Schluss mit facebook – wie wäre es mit einem nearbook?

Soziale Durchmischung, Events in der Nähe – und ohne nervige Werbung!

Deine Idee

Verwirkliche deine einzigartige Idee!

Das kannst du gewinnen!

1.000 €

2. Preis

2.000 €

1. Preis

500 €

3. Preis

1. Preis

2.000 €

2. Preis

1.000 €

3. Preis

500 €

surprise-surprise

Publikumspreis

250 €

Darmstadtpreis

250 €

MĂĽnchenpreis

250 €

Freiburgpreis

250 €

Norderstedtpreis

250 €

ITDZ Berlinpreis

surprise-surprise

Publikums-Preis

250 €

Darmstadt-Preis

250 €

MĂĽnchen-Preis

250 €

Freiburg-Preis

250 €

Norderstedt-Preis

250 €

ITDZ Berlin-Preis

Die Jury

Ines Fiedler

Vorsitzende

ITDZ Berlin

Marcel Kessler

Co-Founder, Full Stack Developer

AI Park

Dr. Christian Schlosser

Leiter Referat „Open Data, Modernitätsfonds“

BMVI

Franziska Heine

Leiterin Software-Entwicklung

Wikimedia Deutschland e. V.

Daniel Fiebig

Consultant

TLGG Consulting

Ines Fiedler

Vorsitzende

ITDZ Berlin

Marcel Kessler

Co-Founder, Full Stack Developer

AI Park

Dr. Christian Schlosser

Leiter Referat „Open Data, Modernitätsfonds“

BMVI

Franziska Heine

Leiterin Software-Entwicklung

Wikimedia Deutschland e. V.

Daniel Fiebig

Consultant

TLGG Consulting

Champions and Makers

Licht aus, Spot an! Hier sind unsere Partner und Sponsoren ohne diese der Hackathon nicht möglich wäre.

Schirmherrschaft

Digital Champion

Digital Champions

Digital Champion

Digital Champion

Digital Champion

Change Maker

Change Maker

Change Maker

Change Maker

Change Maker

Change Maker

Change Maker

Zeitplan

„Was passiert wann?“ – Hier findest du die Antwort!

Dienstag, 20.11.2018

8:30–9:30

Registrierung

Frühstücks‑Snack

9:30–10:30

Eröffnung

10:30–11:30

Teamfindung

Buffet bis 13:00

12:00

Start hacking!

18:00

Abendessen

22:30–23:30

Nerd Challenge

23:30–0:30

Mitternachts‑Snack

Mittwoch, 21.11.2018

8:30–9:30

FrĂĽhstĂĽck

12:00

Hacking-Deadline

Mittagessen bis 13:45

14:00–15:00

Pitches

15:00–15:45

Jury-Sitzung

15:45–16:15

Preisverleihung

ab 16:30

Get-Together

FAQ fĂĽr Kommunen*
*steht auch fĂĽr Stadt, Region oder Land
„Hackathon“ habe ich schon mal gehört, aber bin mir nicht sicher, was das bringt und was ich erwarten kann. Gibt es dazu Informationen?
Sie haben Interesse, aber keine Ahnung, was Sie auf einem Hackathon erwartet? Wir wollen gerne im Vorfeld erklären, wie ein Hackathon abläuft, was dabei herauskommen kann und was richtige und falsche Erwartungen an ein solches Event sind. DafĂĽr planen wir aktuell, ein Webinar am 24. Juli aufsetzen, bei denen Sie sich einfach einloggen können. Bitte melden Sie sich bei Iris Bröse ([email protected]), wenn Sie daran Interesse haben.
Warum sollten wir als Kommune* oder Datensponsor mitmachen?
Wer schon einmal auf einem Hackathon war und gesehen hat, was innerhalb von 24 Stunden entstehen kann, weiß, wie inspirierend und wertvoll die Erfahrung auch für die eigenen Mitarbeiter sein kann. Im Allgemeinen hat es aber den Vorteil, eigene Daten einem Praxis – und Qualitätstest zu unterziehen und mögliche neue Services, Partnerschaften und Erkenntnisse (Insights) zu identifizieren. Vielleicht liegt hier auch ein neues Geschäftsmodell auf der Straße?

Neben der „IT-Seite“ steht das Thema Employer Branding oder „City Branding“ weit oben auf der Vorteilsliste. Die Platzierung der eigenen Stadt oder des eigenen Unternehmens als Digital Pioneer in einem Land mit Fachkräftemangel und bescheinigten „Digitalisierungsrückstand“ ist ganz sicher eine gute Investition.

Was wird von Kommunen* zur Teilnahme benötigt?
Öffentliche Verwaltungen von Kommunen, Städten und Ländern sind herzlich eingeladen, „Challenges“ zu formulieren, d.h. aktuelle Problemstellungen und Herausforderungen aus der Praxis an die Teilnehmer des Hackathons zu geben. Darüber hinaus sollen die teilnehmenden Kommunen* Daten zur Verfügung stellen, mit der ihre Challenge gelöst werden kann. Wir suchen sowohl nach Kommunen*, die bereits Open Data Portale haben als auch nach solchen, die gerade erst am Anfang der Reise stehen.

Wenn Sie noch weiter gehen möchten und bereits einiges an Erfahrung gesammelt haben, dann können Sie auch gerne Patenschaften für Kommunen* übernehmen, die noch am Anfang stehen! Wir wollen zusammen an einem digitalen Deutschland arbeiten und das braucht Modellprojekte und Zugpferde, die als Vorbild vorangehen können!

Mit welchen Kosten und Ressourcen sollten wir planen?
Kommune/Stadt/Region/Land

Als Kommune beteiligen Sie sich als Datensponsor und Ideengeber/Aufgabensteller. Bis auf Reisekosten und die mit der Teilnahme verbundenen Aufwände kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Wir rechnen damit, dass ein Kollege bei Ihnen unser Hauptansprechpartner ist und an den beiden Tagen des Hackathons vor Ort in Berlin sein kann. Falls Sie noch nicht viele Daten haben, ist das nicht schlimm – das Team von Hackerstolz kann Ihnen dabei helfen, ein paar interessante Daten auszuwählen und sie in ein Format zu bringen, mit dem die ITler vor Ort arbeiten können. Dann wird Ihr Kollege allerdings noch ein paar weitere zeitliche und interne Ressourcen benötigen, um den Hackathon vorzubereiten.

Als (privatwirtschaftlicher) Datensponsor

Von Unternehmen nehmen wir eine kleine GebĂĽhr als Commitment fĂĽr den Hackathon und fĂĽr Gegenleistungen wie Logoplatzierung, Nennung als Sponsor, UnterstĂĽtzung bei der Identifikation und Vorbereitung der Daten (wenn gewĂĽnscht), Merchandise etc. Allerdings erwarten wir ebenso wie bei den Kommunen einen Ansprechpartner vor Ort fĂĽr Fragen zu den Daten. Genauere Informationen bekommen Sie bei Alexander MĂĽller ([email protected]).

Wir haben noch kaum Daten gesammelt und offen zur Verfügung gestellt. Wie können wir uns trotzdem einbringen?
Falls Sie noch nicht viele Daten haben, ist das nicht schlimm – das Team von Hackerstolz kann Ihnen dabei helfen, ein paar interessante Daten auszuwählen und sie in ein Format zu bringen, mit dem die ITler vor Ort arbeiten können.
Was fĂĽr Daten sind spannend?
Mobilität, Straßenverkehr, Umweltdaten (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftverschmutzung, Lärmpegel, Strahlung etc.), Geodaten, Wasser- und Energieversorgung, Infrastruktur-Daten (Schulen, Universitäten, Kindergärten, Ärzte, Feuerwehr, Polizei, …) Am spannendsten sind aktuelle und zeitbezogene Daten, die mit der eigenen Herausforderung/Fragestellung an die Teilnehmer im Zusammenhang stehen.
Wer organisiert das Ganze?
Die Organisation des Hackathons ĂĽbernimmt der Verein Hackerstolz, dessen Ehrenamtliche bereits viel Erfahrung mit Hackathons gesammelt haben. UnterstĂĽtzt wird der Hackathon des Weiteren vom Digitalverband Bitkom und der Deutschen Messe. Die Smart Country Convention steht unter der Schirmherrschaft vom Bundesministerium des Innern.
Wie ist der aktuelle Zeitplan?
Die Entscheidung, welche Kommunen sich als Datensponsor am Hackathon beteiligen können, soll bis Ende September, den 28.09.2018, getroffen werden. Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich gerne bei uns ([email protected]) bis spätestens 15. September, damit wir genĂĽgend Zeit fĂĽr RĂĽcksprachen haben.